Therapie

Katharina und Natal

Im Therapeutischen Reiten wird die positive Wirkung des Pferdes auf Menschen mit körperlichen, psychischen oder psychosozialen Defiziten genutzt.

In der heilpädagogischen Arbeit mit Pferden steht die Entwicklungsförderung in den Bereichen Motorik, Wahrnehmung, Lernen, Befinden und Verhalten im Vordergrund. Das Therapiepferd unterstützt den Klienten in der Auseinandersetzung mit seinen individuellen Schwierigkeiten und hilft ihm aufgrund positiver Erfahrungen sein Selbstwertgefühl zu stärken und eine angemessene Selbsteinschätzung zu erlernen.

Therapeutisches Reiten kann eingesetzt werden bei folgenden Indikationen:

  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Geistige  und körperliche Behinderung
  • Teilleistungs- und Lernschwächen
  • Wahrnehmungs- und Sprachstörungen
  • Probleme im emotionalen und sozialen Bereich
  • Bewältigung von Unfalltraumata, Essstörungen, Verlustängsten ( Scheidungskinder ) etc.
  • Die spielerische Gestaltung macht das therapeutische Reiten zu einer Therapieform, die Spaß macht und auch von therapiemüden Menschen gerne angenommen wird.

    • heilpädagogisches Reiten und Voltigieren (Einzel/Gruppe)
    • Frühförderung ( Mutter-Kind Reiten )
    • Erlebnispädagogische Projekttage/Wochen mit Schulen und Sozialeinrichtungen (Kosten nach Vereinbarung)
    • Gesprächstherapie für Angehörige und Betroffene

    Kosten:

    Einzel (30-60 min) ab 30 Euro

    Gruppe (60 min), max. 4 Kinder, 16 Euro

    Zuschüsse über das Land NÖ möglich.

    Wir arbeiten an zwei Standorten:

    In Aspersdorf bei Hollabrunn, Platzl 14, RV Centauros

    In Wien 2, Dammhaufengasse/Prater 1a ( 80B oder 77A von der Praterbrücke ), Verein Alisequus

    Hippotherapie

    Unter Hippotherapie versteht man eine spezielle physiotherapeutische Maßnahme, die bei behinderten und kranken Personen das Pferd und dessen dreidimensionale Rückenbewegung unter medizinischen Gesichtspunkten einsetzt.
    Hippotherapie wird ärztlich verordnet und von einer Physiotherapeutin mit der Zusatzausbildung Hippotherapie unter Einsatz eines Therapiepferdes durchgeführt.

    Zielgruppen
    Menschen mit Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems:
    Cerebralparese, zentrale Hypotonie, Multiple Sklerose (Encephalitis disseminata), Myelomeningocele, Zustand nach Schlaganfall, Spina bifida, Rückenmarkserkrankungen, minimale cerebrale Dysfunktion, Querschnittslähmung, Posttraumatische Erkrankungen, Zustand nach Schädelhirntraumata.
    Menschen mit Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates:
    Bandscheibenprobleme, Hüfterkrankungen, Skoliose, Haltungsschwäche, Muskuläre Dysbalancen, Zustand nach Amputationen.
    Menschen mit Muskel- und Stoffwechselerkrankungen
    Menschen mit durch Chromosomenanomalien verursachte Syndrome
    Frauen mit gynäkologischen Problemen
    Kosten
    Die genauen Kosten pro Einheit variieren je nach TherapeutIn und können bei dieser / diesem direkt erfragt werden.

Comments are closed.